Nachhaltige T-Shirts

Köln Shirts lassen uns nie im Stich – man trägt diese inzwischen zu vielen Anlässen – von der privaten Feier, über Geburtstage, Taufen, zu Jubiläen, Firmenfeiern, im Urlaub oder auf der Arbeit und im Alltag. Zahlreiche Stunden liegt das T-Shirt eng auf unserer Haut, sodass der Kontakt zwischen Haut und Shirt verschmilzt. Eine sozusagen besonders enge Beziehung – bei dem die Haut oftmals je nach Herstellung und Material anfängt zu rebellieren. Ekzeme, Ausschläge, Pusteln und Schwellung sind keine Seltenheit und das nicht nur bei Allergikern. In der Bekleidung von heute stecken oftmals verborgene Schadstoffe. Diese befinden sich je nach Materialzusammensetzung bereits schon im Gewebe oder werden nachträglich mit schlechten Farbpigmenten eingefärbt. Handelt es sich beim Färbevorgang um minderwertige Farbe, so gelangen immer kleine Partikel über den Schweiß direkt in die Haut und lösen oftmals schlimme Hautreizungen aus.

Nachhaltigkeit ist mehr bei Köln Shirts

Hochwertige Shirts sind nicht nur modern, sondern verfügen auch über eine erstklassige Materialzusammensetzung, die dem Körper und der Haut nicht schaden. T-Shirts aus natürlichen Baumwollfasern schonen nicht nur die Haut, sondern auch die Umwelt und sind auch sehr strapazierfähig, sodass man diese auch über Jahre hinweg getrost tragen kann. Trotzt erhöhten Temperaturen beim Waschvorgang behalten diese in der Regel ihre Formbeständigkeit und können auf Wunsch auch gebügelt werden.

T-Shirts – eine Art Chamäleon beim Oberteil

Inzwischen gibt es in der Modewelt zahlreich unterschiedliche T-Shirt, die sich in Farbe, Schnitt, Länge, Breite, Halsausschnitt und anderen Varianten unterscheiden. Das Shirt ist immer eine einfache, aber optimale Art sich zu bekleiden und dennoch perfekt gekleidet zu sein.

Längen, die entscheiden, wie man T-Shirts trägt
Das moderne T-Shirt gibt es in normaler Länge bis zu den Hüften, sodass man es in oder über dem Unterteil tragen kann. Hingegen die lange Variante, die teilweise bis an oder über die Knie reicht, wird als Oberteil zu Leggings oder Röcken angezogen. Das bauchfreie Shirt wird in der Regel bzw. verstärkt nur von jungen Mädels zu Shorts, Miniröcken oder zu Jeans getragen. Die XXXL-Länge beim T-Shirt wird gerne heißen Tagen als alternative zu Kleidern oder als nächtliche Bekleidung eingesetzt. Man sieht, das T-Shirt ist das Nonplusultra in der Begleitung von früh bis in die Nacht hinein – einfach nicht mehr wegzudenken.

Der Halsausschnitt
Ähnlich wie bei den Farben findet man nunmehr auch zahlreiche Varianten beim Halsausschnitt. Vom klassischen V- und Rundhals-Ausschnitt über außergewöhnliche Ausführungen wie Rollkragen oder Stehkragen, U-Boot- oder Neckholder-Ausschnitt bis hin zum Herzausschnitt. Jedoch auch das T-Shirt mit Knopfleiste ist eine gern getragene Variante, die lässig und leger die Figur und das Dekolletee betont. Für welche sich der oder die Trägerin entscheidet ist eine Geschmackssache und zu welchem Zweck man es tragen möchte.

Der Armausschnitt
Beim Ärmel gibt es diverse Längen vom 1/1 Arm über den 1/4 Arm bis zum Zwischenmodell mit einer 3/4 Länge oder ganz ohne Arm, als Top mit schmalen oder breiteren Trägern. In der Ärmelwelt findet man eng anliegende Modelle, die unter vielen Blusen oder anderen Stofflagen getragen werden. Des Weiteren den weiten Ärmel, der unter anderen Oberteilen nicht so vorteilhaft sich anpassen kann, aber ideal beim T-Shirt, das als Oberteil genutzt wird, da die Arme vorteilhaft zur Geltung kommen.

Tailliert oder weit ausgestellt, alles ist möglich bei einem T-Shirt.
Bei der Auswahl der Breite beim T-Shirt ist grundsätzliche die eigene Figur entscheidend. Die Frau mit schmaler Silhouette sieht in dem Figur betonten eng anliegenden Shirt optimal aus. Mit etwas mehr auf den Hüften sollte man zu legeren weit geschnitten Shirt greifen, da diese die Figur weich umschmeicheln.

Der Farbton und mehr
Farben gibt es wie Sand am Meer – von der dunkleren Farbnuance bis zur weichen Pastellnuance in rot, grün, gelb, beige, lila, gelb, weis und schwarz. Bei der Auswahl sollte der Aspekt der Nachhaltigkeit nicht aus den Augen verloren gehen, da Farbe nicht gleich Farbe ist. Der Farbton beim T-Shirt wird meistens passend zur Garderobe ausgesucht um Akzente zu setzen oder werden zu einem bestimmten Outfit ausgewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.